1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Trotz guter Leistung bleiben unsere Wettkämpfer ohne Medaille

09.-10.11.2013, Kroatien Open in Zagreb

Am vergangenem Wochenende gingen sechs Spitzensportler vom 1. Gelnhäuser TKD Club bei den Croatia Open in Zagreb an den Start. Die Croatia Open sind ein europäisches Ranglistenturnier und ziehen jährlich mehr als 1000 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt an. Julia Lelito, Linda Zschoch und Alexander Müller gingen für das Team Hessen in die Titelkämpfe. Zudem vertraten Tim Oefner, Marcel Steinmetz und Edgar Leicht die heimischen Farben. Betreut wurde das Hessenteam vom Stützpunkttrainer Christoph Lehmann und Vereinstrainer Francisco Martin Villa.

Alexander Müller unterlag in der Jugendklasse A bis 48kg einem Engläder in der Verlängerungsrunde, nachdem er anfänglich deutlich in Führung gehen konnte, brachten ihm Unachtsamkeiten einen Punkterückstand ein, den er kurz vor Schluss ausgleichen konnte. Jedoch musste er in der Verlängerung einen Gegentreffer hinnehmen. Bereits in der ersten Runde der Jugendklasse A bis 63kg kam es zur Neuauflage des Finales der Dutch Open 2013. Linda Zschoch musste sich der späteren kroatischen Turniersiegerin geschlagen geben. Ebenso Pech in der Auslosung hatte Julia Lelito. Nach vorzeitig gewonnnem Vorkampf war Julia Lelito ebenso der späteren Turniersiegerin aus Kroatien in der Jugendklasse A bis 55kg unterlegen. Nach zwei deutlich gewonnenen Vorkämpfen musste sich Marcel Steinmetz im Viertelfinale in der Jugendklasse A bis 59kg geschlagen geben. Marcel startet als B-Jugendlicher und wurde auf Anhieb bester Deutscher, auch wenn es nicht ganz zur Medaille gereicht hat, war dies ein herausragender Erfolg. Ebenso unglücklich schied Edgar Leicht in der Jugendklasse A bis 55kg im Viertelfinale, nach zwei bärenstarken Vorkämpfen, aus. Edgar deklassierte seine starke Konkurrenz aus der Türkei und Frankreich klar und musst sich im Medaillenkampf umstritten geschlagen geben. Auch Tim Oefener, bei den Kadetten bis 45kg, präsentierte sich in hervorragender Verfassung und musste sich nach zuvor gewonnen Vorkampf dem späteren Bronzemedaillengewinner geschlagen geben. Die Trainer Francisco und Christoph waren von den gezeigten Leistungen ihrer Sportler/innen angetan, auch wenn die Medaillenausbeute nicht wie erhofft ausfiel. Das Niveau der heimischen Asse war absolut konkurenzfähig und mit ein bisschen mehr Losglück wäre viel mehr drin gewesen, denn fünf unserer Sportler/innen haben gegen die späteren Finalisten verloren. Nichts desto trotz gilt es an den taktischen Feinheiten und der Physis der Sportler/innen zu arbeiten. Am kommenden Wochenende steht die Hessenmeisterschaft in der Großsporthalle in Gelnhausen an. Vom heimischen Spitzenverein gehen 28 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer an den Start, ebenso gehen drei Formenläufer/innen in die Titelkämpfe. Dies gibt den heimischen Sportinteressierten die Möglichkeit, die Gelnhäuser Titelkandidaten hautnah zu erleben und mitzufiebern. Von 9 bis 16 Uhr finden alle Vor- und Finalkämpfe statt und ab 16 Uhr finden ausgesuchte Finalkämpfe mit Gelnhäuser Beteiligung statt. Über zahlreiche Zuschauer würden sich alle Athletinnen und Athleten sicher freuen.