1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Sophie Heuschkel gewinnt die Bronzemedaille

15.-16.11.2014, Kroatien Open, Zagreb

Am vergangenen Wochenende reisten 13 Sportlerinnen und Sportler vom 1. Gelnhäuser Taekwondo Club zu den Kroatien Open nach Zagreb. An dem mit über 1200 Sportlern sehr gut besetzten Weltranglistenturnier nahmen Emilia Bothe, Sophie Heuschkel, Linda Zschoch und Alexander Müller für die Auswahlmannschaft der Hessischen Taekwondo Union teil, betreut wurde das Team Hessen vom heimischen Trainer, Sebastian Lehmann. Die restlichen neun Sportler/innen, die über den Verein in Zagreb auf Medaillenjagd gingen betreuten Hermann Kildau, Francisco Martin Villa und Daniel Schultheis.

Den Anfang machte Phillip Heuschkel bei den Kadetten bis 37kg, er hatte es in seinem ersten Kampf mit dem polnischen WM-Teilnehmer, Mateusz Szczesnowski zu tun und unterlag dem späteren Silbermedaillengewinner deutlich. Eine Klasse darüber, bis 41kg, startet Jona Reitzenstein, der sich in seinem Auftaktkampf mit dem Norweger Kasper Eysoebakk messen musste. Nach einem guten Kampf musste sich Jona knapp mit 16 zu 12 geschlagen geben. Jonas Brandes und Tim Oefner vertraten den Verein in der Kadettenklasse bis 49kg, Jonas musste sich dem Norweger Rathushan Murugathasan und Tim musste sich dem Slowaken Gabriel Briskar geschlagen geben. Janina Adam deklassierte in ihrem Auftaktkampf bei den Kadetten bis 41kg die Israelin Yuva Wittenberg mit 19 zu 1 vorzeitig und musste sich dann der späteren Bronzemedaillengewinnerin Dora Runtic aus Kroatien knapp geschlagen geben. Emilia Bothe zog über ein Freilos in die zweite Hauptrunde der Kadetten bis 47kg ein, dort musste sie sich nach einem couragierten Kampf knapp der späteren Bronzemedaillengewinnerin Tina Zivaljic aus Kroatien geschlagen geben. Edgar Leicht unterlag in der Jugendklasse A bis 63 kg dem Kroaten Ivan Horvat klar. Mehdi Zrelli wusste bei seiner ersten Weltranglistenturnierteilnahme in der Jugendklasse A bis 78kg zu überzeugen. Er startete engagiert gegen den Kroaten Luka Bakovic und musste am Ende hauchdünn mit 8 zu 9 seinem Gegner den Vortritt in die nächste Runde lassen. Julia Lelito starteten in der Jugendklasse A bis 59kg. Nach einem Freilos musste sie sich in der zweiten Hauptrunde knapp mit 3 zu 0 der Kroatin Ivona Lukic geschlagen geben. Alexander Müller musste bei den Herren bis 54kg gegen den Italiener Giovanni Giorgi die Segel streichen. Ebenso musste sich Linda Zschoch bei den Damen bis 73kg der Kroatin und späteren Silbermedaillengewinnerin Melani Golic beugen. Bei den Kadetten bis 44kg gingen Stefanie Leicht und Sophie Heuschkel auf die Wettkampffläche. Stefanie Leicht bezwang ihre erste Kontrahentin Mihaela Boljesic aus Kroatien mit 4 zu 2 und musste anschließend der nächsten Kroatin, Maella Sabljak, den Vortritt lassen. Auf der anderen Poolseite setzte sich Sophie klar gegen die Tschechin Albatool Jahaf mit 8 zu 1 durch. Im darauffolgenden Achtelfinale fegte Sophie die Spanierin Ane Cinto mit 10 zu 1 von der Fläche. Im anschließenden Viertelfinale hatte es Sophie mit der starken Slowakin Sara Sekelova zu tun. Nach einer taktischen Meisterleistung konnte Sophie mit 10 zu 8 ins Halbfinale einziehen. Hier traf sie auf die starke Belgierin, Anke Gevers. In einem bis auf die letzte Sekunde ausgeglichenen Kampf musste sich Sophie hauchdünn mit 7 zu 6 geschlagen geben und mit Bronze begnügen. Nichts destotrotz hat Sophie ihre Klasse ein weiteres Mal unter Beweis gestellt und nach den Bronzemedaillen bei den Spanish- und Belgian-Open eine weitere Medaille eingeheimst. Insgesamt waren die Trainer mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge nicht zufrieden und haben weiteres Verbesserungspotential erkennen können. Als nächstes steht die Deutsche U 21 Meisterschaft an und dann zum Jahresabschluss die Hessenmeisterschaft am 06.12. in Gelnhausen, hierzu lädt der 1. Gelnhäuser TKD Club alle Sportinteressierten der Region recht herzlich ein. Es sind viele spannende Kämpfe mit den heimischen Spitzensportlern zu erwarten. Bis dahin wird konzentriert weiter gearbeitet, denn den Mannschaftstitel vom letzten Jahr gilt es zu verteidigen, so die Trainer.

 

15.-16.11.2014, Kroatien Open, Zagreb

 

15.-16.11.2014, Kroatien Open, Zagreb