1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

02. - 03.05.2015 Deutsche Meisterschaft Kadetten+Junioren, SchwabachJanina und Linda erkämpfen sich Edelmetall

Am vergangenen Wochenende ging der 1. Gelnhäuser Taekwondo Club mit zehn Sportlerinnen und Sportlern an den Start. Den Auftakt machte Phillip Heuschkel in der Kadettenklasse bis 37kg. Leider musste er bereits im ersten Kampf seinem Kontrahenten, Thanh Van Nguyen aus Frechen den Vortritt lassen.

Ebenso erging es Jona Reitzenstein in der Kadettenklasse bis 41kg, er unterlag dem Allgäuer Niklas Tunat knapp in der ersten Runde. Ähnlich verlief es bei Tobias Kolland in der Kadettenklasse bis 45kg, er hatte gegen Fritz Gröger aus Laufen das Nachsehen. Einen schwarzen Tag erwischten Stefanie Leicht und Emilia Bothe in der Kadettenklasse bis 51kg, sie unterlagen in ihren Erstrundenbegegnungen. Stefanie schied gegen Alice Gehrmann aus Wuppertal aus und Emilia gegen Theresa Walther aus Leipzig. Lara Elaine Pauli musste sich der Pforzheimerin, Ricarda Nothaft, in der Kadettenklasse bis 55kg nach einem engagierten Kampf geschlagen geben. Alexander Müller startete in der für ihn ungewohnten Herrenklasse bis 58kg und musste sich prompt dem Nürnberger Vasillos Katsaros in seinem Auftaktkampf beugen. Knapp unterlegen war auch Julia Lelito in der Damenklasse bis 57kg, sie verlor gegen Jale Kayaci aus Berlin.

Janina Adam konnte in der Kadettenklasse bis 44kg ihr Viertelfinale gegen Beyza Ilkay aus Nürnberg souverän gewinnen und ins Halbfinale einziehen. Dort musste sie sich der Attendornerin Atena Afsharian geschlagen geben und mit Bronze begnügen, nichts desto trotz ist der Gewinn der DM-Bronzemedaille ein toller Erfolg für die talentierte Barbarossastädterin. Silber in der Damenklasse bis 73kg ging an Linda Zschoch, die im Finale der Nürnber02. - 03.05.2015 Deutsche Meisterschaft Kadetten+Junioren, Schwabachgerin Rabia Yorulmaz den Titel überlassen musste.

 

Die mitgereisten Trainer Hermann Kildau, Sebastian Lehmann und Christoph Lehmann konnten mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge absolut nicht zufrieden sein. Fast alle Barbarossastädter blieben weit unter ihren Möglichkeiten und konnten ihre guten Trainingsleistungen nicht umsetzen, so der enttäuschende Tenor.