1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Bavaria OpenAm ersten Samstag in den Sommerferien gingen 7 Sportlerinnen und Sportler vom heimischen Spitzenverein, dem 1. Gelnhäuser Taekwondo Club, bei den Bavaria Open in Schwabach an den Start. Sarah Spillmann und Daniel Heller vertraten ihren Heimatverein und wurden von Francisco Martin Villa betreut. Lena Spillmann, Sophie Heuschkel, Büsra Karadag, Lara Elaine Pauli und Phillip Heuschkel gingen für die Hessenauswahl, betreut von Christoph Lehmann, auf die Wettkampffläche.

Büsra Karadag musste sich in ihrem Halbfinalkampf in der Damenklasse bis 53kg der späteren Siegerin, Georgia Maroufidou, aus Kolbenmoor umstritten mit 24 zu 22 geschlagen geben.
Der Austrian Open Sieger von 2017, Phillip Heuschkel, ging in der Jugendklasse A bis 48kg an den Start. Seinen Auftaktkampf konnte er klar mit 15 zu 0 gegen den Nürnberger, Luca Lösch, dominieren und für sich entscheiden. Im Halbfinale musste er sich mit einem weiteren Nürnberger, Abdulaziz Hamzeh, auseinandersetzen. Nach fragwürdigen Kampfrichterentscheidungen musste Phillip den Kampf mit 15 zu 19 abgeben und mit Bronze begnügen.
Sophie Heuschkel gewann ihren Halbfinalkampf in der Jugendklasse A bis 52 kg gegen Türen Aybike mit 25 zu 21 und zog ins Finale ein. Dort traf sie auf Alice Gehrmann aus Wuppertal. Nach anfänglich klarer Führung musste sie sich am Ende doch noch mit Silber zu frieden geben.
Lara Elaine Pauli ging in ihrer gewohnten Jugendklasse A bis 59kg auf Medaillenjagd. Ihren ersten Kampf gestaltete sie durch kleine Unaufmerksamkeiten gegen Anna Lena Bube aus Hammersbach ungewohnt knapp. Dennoch konnte Lara mit 15 zu 14 ins Finale einziehen. Dort traf sie auf ihre Hessenteamkollegin, Vanessa Reintgen. Nach einem knappen Kampfverlauf musste auch sie sich am Ende mit Silber und weiteren wichtigen Erfahrungen zufrieden geben.
Daniel Heller musste sich in seinem Erstrundenkampf in der Jugendklasse B bis 41kg aufgrund von zu vielen Verwarnungen dem Neubiberger, Elias Fehling, beugen und schied ohne Medaille aus.
Die Zwillinge Sarah und Lena Spillmann gingen in der Jugendklasse B bis 51kg an den Start. Sarah musste im ersten Kampf gegen die amtierende Deutsche Meisterin, Paula Wolf, aus Nürnberg antreten. Nach einem taktisch clever geführten Kampf musste sie sich erst kurz vor Schluss knapp geschlagen und mit Bronze zufrieden geben. Lena zog per Freilos ins Halbfinale ein. Dort gewann sie gegen die Nürnbergerin, Nadine Michel, vorzeitig durch Disqualifikation. Im Finale kam es zur Neuauflage des Finales der Deutschen Meisterschaft. Auch diesmal kämpfte Lena beherzt und musste sich dennoch der starken Nürnbergerin beugen und mit Silber zufrieden geben.
Die mitgereisten Trainer waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge nicht unzufrieden und können nun die Vorbereitungen auf die zweite Saisonhälfte starten.

Bavaria Open 2