1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Arnsberg Cup 2016

Vom 1. Gelnhäuser Taekwondo Club gingen 9 Kämpfer/innen beim Arnsberg Cup 2016 an den Start. Mit dem Gewinn von 3 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen konnten die mitgereisten Trainer, Norbert Kildau, Francisco Martin Villa und Daniel Schultheis zufrieden sein.


Alexander Müller setzte sich in der olympischen Herrenklasse bis 58kg gegen die Konkurrenten Sinan Hatun von Bayer Wuppertal, Ayoub El-Bouhaddouzi vom Sportwerk Düsseldorf und Abdelatif Elmach von Olympic TKD Lüdenscheid eindrucksvoll durch und sicherte sich die Goldmedaille.
Ann-Christin Dorow musste sich bei ihrem ersten Start in der Leistungsklasse 1 im Halbfinale der Jugend A bis 55kg der Wuppertalerin Alice Gehrmann geschlagen geben. Daniel Heller ging das erste Mal in der Leistungsklasse 1 der Jugendklasse B bis 37kg auf die Wettkampffläche. Mit Siegen über Luca Shu vom Sportwerk Düsseldorf und Jan Homino von Bayer Wuppertal zog Daniel ins Finale ein. Dort musste er sich Mustafa Celik vom TKD Team Öztürk knapp geschlagen und mit Silber zufrieden geben. Ebenso Silber sicherte sich Sina Dorow bei ihrem ersten Start in der Leistungsklasse 1 der Jugend B bis 37kg. Zunächst besiegte Sina die Düsseldorferin Denna-Luciana Koushan und unterlag im Finale der Iserlohnerin Doreen Alexandrowicz. Die Zwillingsschwestern Sarah und Lena Spillmann debütierten ebenfalls in der Leistungsklasse 1 in der Jugendklasse B bis 47kg. Sarah schied im Vorkampf gegen die spätere Siegerin, Elma Dindic, vom TKD Team Öztürk aus. Lena musste sich im Halbfinale der Herringerin Esmanur Balci geschlagen und mit Bronze zufrieden geben. In der Jugendklasse A bis 55kg sicherte sich Miguel Günther die Silbermedaille. Zunächst besiegte er den Lüdenscheider Emrican Kosak klar und unterlag im Finale dem Wuppertaler Saliou Balde unglücklich. Die Goldmedaille in der Jugendklasse B über 65kg ging an Jonas Hilbig, der seinem Kontrahenten, Florian Bantelmann, aus Lippstadt nicht den Hauch einer Chance ließ. Einen glänzenden Eindruck hinterließ Noah Chan in der Jugendklasse C bis 43kg. Zunächst fertigte der junge Barbarossastädter den Iserlohner Kaan Gümüs ab, dann ließ er den Becketaler Marc Schneider nicht zum Zuge kommen und im Finale deklassierte er den Wuppertaler Hakan Carplan. Somit konnte der talentierte Gelnhäuser die Goldmedaille in Empfang nehmen.