1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Deutsche Meisterschaft der Jugend A und Senioren 2016 in GummersbachDM 2016

Am Samstag, den 27.02.2016, fand in Gummersbach die Deutsche Meisterschaft der U18 und Senioren statt. Mit von der Partie waren elf Taekwondoka vom heimischen Spitzenverein, dem 1. Gelnhäuser Taekwondo Club. Die Schützlinge um das Trainergespann von Hermann Kildau, Francisco Martin Villa und Sebastian Lehmann präsentierten sich in einer überragenden Verfassung und sicherten sich einen Deutschen-Meistertitel, einen Deutschen-Vizemeistertitel und drei Bronzemedaillen.

Die Deutsche Meisterin des Vorjahres, Sophie Heuschkel, erwischte in der Jugendklasse A bis 49kg keinen guten Start und musste bereits in der ersten Runde knapp die Segel streichen. Vivien Lorenz und die Debütantin in der A-Jugend, Emilia Bothe, gingen in der Klasse bis 52kg an den Start und beide mussten sich in ihren Auftaktkämpfen ihren Kontrahentinnen nach guten Leistungen knapp geschlagen geben. Lara Elaine Pauli deputierte in der Jugendklasse A bis 55kg. Ihren ersten Kampf gewann Lara vorzeitig gegen Skye Vigneron aus Dielheim. Im darauffolgenden Viertelfinale kämpfte Lara beherzt und musste sich am Ende der Gladbeckerin, Simay Torun, nur knapp geschlagen geben und mit dem undankbaren 5. Platz begnügen. Alicia Schott musste in der Damenklasse bis 53kg die Nationalkämpferin, Madeleine Folgmann, aus Nettetal eine Runde weiter ziehen lassen. Julia Lelito feierte ein recht gelungenes Comeback in der Damenklasse bis 57kg auf nationaler Bühne. In ihrem ersten Kampf deklassierte sie Tugce Besevli aus Gladbeck und im darauffolgenden Viertelfinale lieferte Julia der amtierenden Europameisterin, Julia Ronken, ebenfalls aus Gladbeck einen Kampf auf Augenhöhe. Leider hatte Ronken das bessere Ende auf ihrer Seite und Julia musste ihre Titelträume vorzeitig begraben. Einen gelungenen Einstand in die Jugendklasse A bis 46kg feierte Janina Adam mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Janina musste sich in einem engen und gut geführten Kampf nur der international sehr erfahrenen Sebil-Sara Kaya aus Nürnberg geschlagen geben. Ebenfalls Bronze ging an Linda Zschoch in der Damenklasse bis 67kg. Sie beherrschte ihre Kontrahentinnen im Achtel- und Viertelfinale nach belieben und zog ungefährdet ins Halbfinale ein. Dort traf Linda auf ihre Dauerrivalin, Vanessa Kröndel, aus Bayern. Leider fand Linda nicht zu ihrer gewohnten Stärke und unterlag der Bayerin. Ebenso den Bronzerang erreichte Alexander Müller in der Herrenklasse  bis 54kg. Im Viertelfinale ließ er dem unsauber kämpfenden Nürnberger, Osmanhan Gökce, nicht den Hauch einer Chance und zog überlegen ins Halbfinale ein. Im Kampf um den Einzug ins Finale wurde Alexander nicht gerade von dem Kampfgericht bevorzugt und somit musste sich der junge Barbarossastädter dem Nürnberger Sportler, Murat Sahin Demir, äußerst umstritten geschlagen geben. Tim Oefner sorgte in der Jugendklasse A bis 63kg für Furore. In seinem Auftaktkampf deklassierte er den Anklammer, Justin Rosenow und im darauffolgenden Viertelfinale den Hildesheimer Yavuz Yilmaz ebenso. Im Halbfinale angekommen trieb Tim seinen Kontrahenten aus Dachau, Benjamin Nattermann, mit seinen gekonnten Aktionen an den Rand der Verzweiflung. So endete auch das Halbfinale vorzeitig und Tim stand im Finale. Im Finale musste er sich dann nach gutem Einsatz dem Nürnberger Malik Gülec geschlagen geben und mit dem Vizetitel begnügen. Den ganz großen Satz machte erneut Mehdi Zrelli in der Jugendklasse A bis 78kg. Der amtierende Deutsche Meister stellte seine ganze Klasse wieder unter Beweis und besiegte im Halbfinale den Dielheimer, Anton Kissel, und im Finale den Würtenberger Steven Soh. Mit dem zweiten Deutschen Meistertitel in Folge kann sich der Schüler des Beruflichen Gymnasiums in Gelnhausen nun berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung zur Jugendweltmeisterschaft machen. Die mitgereisten Trainer waren mit der Ausbeute von 5 Medaillen zufrieden. Mit etwas mehr Glück wäre die ein oder andere Medaille oder sogar ein Titel mehr drin gewesen.