1. Gelnhäuser Taekwondo Club 1968 e.V.

Überlegener Gewinn der Mannschaftswertung

08.06.2013, Internationaler Hessenpokal, Rodgau

Am vergangenen Samstag trafen sich in Rodgau rund 220 Sportler/innen aus Hessen, Rheinlandpfalz, Sachsen, Saarland, Baden Württemberg und Luxemburg um die internationalen Hessenmeister im Taekwondo zu finden. Wieder einmal konnte der 1. Gelnhäuser Taekwondo Club seine Dominanz und Vormachtsstellung in Hessen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit 16 Titeln, 6 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen sicherte sich das 27-köpfige Team um die Trainer Hermann Kildau, Norbert Kildau, Christoph Lehmann und Sebastian Lehmann überlegen den Mannschaftstitel mit 60 Punkten, der gastgebende Verein Niederroden belegte den 2. Platz mit 49 Punkten bei 33 Startern und Rang 3 ging an Korbach mit 25 Punkten.

In der weiblichen Jugendklasse C bis 30kg ging die komplette Medaillensammlung in die Barbarossastadt. Im vereinsinternen Halbfinale konnte sich Lena Spillmann hauchdünn gegenüber Sina Dorow durchsetzen, somit Bronze für Sina. Sarah Spillmann wies Nora Kordel aus Mensfelden vorzeitig mit 25 zu 0 in ihre Schranken. Im Finale einigten sich die Zwillinge darauf, dass Lena Gold und Sarah Silber mit nach Hause nehmen durfte. Ein weiteres vereinsinternes Finale hatten Chiara Schwekendiek und Helen Brandes in der weiblichen Jugendklasse C bis 35kg zu bestreiten. Zunächst besiegte Chiara die Mensfeldenerin Lea Aszmann vorzeitig mit 31 zu 1 und Helen bezwang Jana Hettrich aus dem Saarland mit 22 zu 13. Im Finale sicherte sich Chiara Gold und Silber ging an Helen. Eine Klasse darüber, bis 38kg, deklassierte Stefanie Leicht ihre Kontrahentin Nevin Güngör aus Niederroden in der ersten Runde mit 24 zu 4 und sicherte sich den Titel eindrucksvoll. Ebenso eindrucksvoll verwies Philipp Heuschkel seinen Gegner Roman Jukenev aus Salmünster mit 12 zu 4 auf Rang 2. Eine Klasse darüber, bis 38kg, mischten Jona Reitzenstein und Tobias Kolland die Konkurrenz kräftig auf. Jona war zunächst mit 11 zu 0 siegreich über Anil Yaprak aus Niederroden und mit 8 zu 7 über Jesus Bardet-Cruz aus Wiesbaden. Auf der anderen Poolseite setzte sich Tobias mit einem KO-Sieg gegen All Osman Cetiner aus Heusenstamm und ungefährdet mit 18 zu 0 gegen Björn Dammler aus Walluf durch. Im Finale hatte Jona die Nase vorne und sicherte sich den Titel und der Vizetitel ging an Tobias. Einen weiteren Titel sicherte sich Jonas Hilbig in der Jugendklasse C über 57kg. In der Jugendklasse B bis 37kg sicherte sich Janina Adam den Titel vor Vereinskameradin Ann-Christin Dorow. Zunächst bezwang Janina die Hünfeldenerinnen Valentina Schüller mit 21 zu 1 und Kristina Oboigc mit 21 zu 4. Ann-Christina triumphierte über Tabea Hohmann, ebenfalls aus Hünfeld, mit 19 zu 17 und sicherte sich ihren ersten Finaleinzug und die Silbermedaille. Emilia Bothe trat gewohnt souverän in der Jugendklasse B bis 41kg auf und schickte ihre Kontrahentin Aylin Kabashi aus Korbach vorzeitig mit 18 zu 6 duschen, somit erneut ein Titel in der Sammlung der talentierten Barbarossastädterin. In der Jugend B Klasse bis 51kg mussten Julia Erhorn und Lara Elaine Pauli ihrer Kontrahentin aus Andernach, Kristina Domasch, den Vortritt lassen. Lara unterlag bereits im Halbfinale der Andernacherin, Julia bezwang zunächst die Luxemburgerin Belkisha Trimi durch Abbruch in der zweiten Runde und verlor im Finale gegen Kristina Domasch, somit Silber und Bronze für die beiden Barbarossastädterinnen. Miguel Günther unterlag im Halbfinale der Jugendklasse B bis 45kg dem Wiesbadener Eric Lutz mit 11 zu 14 und musste sich mit Bronze zufrieden geben. Michelle Diepholtz gewann den Titel in der Jugendklasse B bis 44kg. Mehdi Zrelli war siegreich über Florian Walter aus Frankfurt in der Jugendklasse B bis 65kg und wurde somit ebenfalls internationaler Hessenmeister. Sophie Heuschkel dominierte ihre Dauerrivalin im Finale der Jugendklasse B bis 37 aus dem Rheintaunuskreis wieder einmal nach belieben und fegte sie erneut vorzeitig mit 18 zu 6 von der Fläche. Jonas Brandes und Tim Oefner gingen in der Jugendklasse B bis 45kg an den Start. Jonas war dem späteren Finalist Erik Ufimzew aus Andernach im ersten Kampf unterlegen und blieb somit medaillenlos. Tim Oefner deklassierte zunächst Jonas Jäger aus Salmünster mit 23 zu 2 vorzeitig und im Finale den Andernacher Ufinzew mit 32 zu 20 ebenso vorzeitig, somit wurde Tim erneut internationaler Hessenmeister. Ihm gleich tat es Christian Kolland in der Jugendklasse B bis 49kg. Zunächst warf Christian den Contwiger Benedict Sarther mit 12 zu 0 aus dem Rennen, ehe er im Finale den Korbacher Mikael Schefter mit 12 zu 9 in seine Schranken wies. Eine wahre Schlacht lieferte Luke Reitzenstein dem Deutschen Vizemeister Mohamed Talbi aus Niederroden. Luke setzte sich in der Jugendklasse B bis 53kg eindrucksvoll in Szene und schlug den Deutschen Vizemeister mit 39 zu 35 und sicherte sich den Titel. Ebenfalls nicht zu stoppen war Julia Lelito in der Jugendklasse A bis 55kg, sie bezwang ihre Finalgegnerin Nicola Keweloh aus Hammersbach mit 22 zu 7. Ähnlich eindrucksvoll bezwang Daniel Schultheis den Niederrodener Burak Centinkaya mit 9 zu 7 im Halbfinale der Herren bis 68kg, ehe er sich im Finale dem Wiesbadener Christopher Höllerer mit 20 zu 27 geschlagen geben musste. Den Schlusspunkt setzte Alicia Schott in der Damenklasse bis 53kg, sie fegte die Wiesbadenerin Sarah Lewall vorzeitig mit 21 zu 9 von der Fläche und sicherte sich ihren nächsten Titel.
Mit nur 5 verlorenen Kämpfen, bei 27 Startern zeigten sich die Trainer angesichts des Abschneidens ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Fast alle Kämpfer konnten ihre Leistungen aus dem Training abrufen und auf der Wettkampffläche umsetzen. In den nächsten beiden Wochen wird sich konzentriert und ordentlich auf die Bavarian Open in Nürnberg vorbereitet, so der Tenor der Trainer.

08.06.2013, Internationaler Hessenpokal, Rodgau